XXIV. Kongress der Wine Educators 2019

Veranstaltung

XXIV. Kongress der Wine Educators

Datum

08. bis 10. November 2019

Ort

Kloster Neustift, SÜDTIROL

Bildergalerie

Bericht zum XXIV Kongress der Wine Educators

Zum 24. Mal wurde der Kongress von der Weinakademie Österreich unter Leitung von Dr. Josef Schuller MW organisiert. Das erste Mal ging es in das Weinland Südtirol und wir wurden durch das Konsortium Südtirol unterstützt.

®ainWir starteten im Kloster Neustift in Vahrn bei Brixen. Nach der Eröffnung und Begrüßung durch den Hausherrn wurde uns das Weinland Südtirol durch Eduard Bernhard Direktor des Konsortium Südtirol Wein präsentiert.

Der zweite Punkt war das „Austrian update“ präsentiert von Carmen Augschöll, MA Österreich Wein. Wir bekamen einen Überblich zur Ist–Situation und in die neuen DAC Gebiete Österreichs sowie einen Ausblick wie es weiter gehen soll (Ruster Ausbruch DAC, Wachau DAC, Thermenregion …).

Nach diesem wichtigen Inputs ging es am Nachmittag zu den Betrieben des Eisacktales in Kleingruppen, wo wir speziell dir schwierigen Höhenlagen und das Klima kennenlernten. Das Abendessen wurde gemeinsam mit den Weinbaubetrieben im Kircherhof in Albeins eingenommen wo die Winzer ihr Spektrum präsentierten.

Am zweiten Tag bekamen wir einen Einblick in das Stift mit einer Stiftsführung und einer Kellerführung. Das Mittagessen wurde im Stift eingenommen und Weinen aus Österreich begleitet. Am Nachmittag besuchten wir Weingüter, bzw. Genossenschaften rund um den Kalterersee (Weingut St. Michael Eppan, Weingut Alois Lageder, Weingut Schreckbichl und Weingut Hofstätter). Dies war ein sehr guter Einblick in die verschiedenen Varianten Genossenschaft und Direktvermarkter.

Der Abschluss des Tages war der Besuch der Landesversuchsanstalt Laimburg Dr. Günther Pertoll führte uns durch die Räumlichkeiten. Nach der Präsentation von Top Weingütern wurden wir im Felsenkeller zu einem Abendessen geladen.

Der Sonntag galt dem besonderem Highlight Südtirols das Meraner Weinfestival. Wir wurden durch den Gründer des Festivals Helmut Köcher begrüßt und er erklärte uns die Philosophie des Festivals bei dem sich 250 Weingüter nach einer strengen Auswahl präsentieren. Schwerpunkt Italien aber auch viele „exotische
Weinländer“ sind anwesend. Wir konnten dann das Festival besuchen und uns einen Einblick in die Welt des internationalen Weines bekommen.
Besonderer Dank der Weinakademie Österreich als Veranstalter, der PH Burgenland für die Organisation und Dr. Ernst Karner für die Unterstützung dieses wunderbaren Projektes.